Bevor das Auto am Rad dreht

Defekte Radlager rechtzeitig wechseln

Es gibt vier und alle Autoräder drehen sich um sie: die Radlager. Zwar sind sie eher unscheinbar, doch bergen diese meist faustgroßen Fahrzeugteile einige Wunder der Technik. Als bewegliche Verbindung zwischen Achse und Radnabe (der Scheibe, an der die Felgen festgeschraubt sind) sorgen sie für sichere Umdrehungen auch bei rasanten Geschwindigkeiten. Dabei lastet auf den Radlagern das gesamte Gewicht des Fahrzeugs, in Kurven und bei Stößen sogar ein Vielfaches davon.

Defekte Radlager wechselt am besten der Profi: Der hat die nötigen Spezialwerkzeuge und das Know-how, um eine einwandfreie Funktionsfähigkeit der betroffenen Bremstechnologie und Fahrzeugelektronik auch nach dem Wechsel zu gewährleisten. Am besten ist natürlich, einen möglichen Verschleiß frühzeitig zu erkennen und bei der Jahresinspektion das Radlagerspiel mit überprüfen zu lassen.